Glück und Glückslisten

Selbstbestimmt Handeln – das ist nach dem aktuellen Forschungsstand das beste Rezept zum Glück.

Die Tips in den Büchern und Artikeln zum Thema Glück ähneln sich alle: — Tu was — Nimm dein Leben selbst in die Hand — Setz dich in Bewegung — Sei interessiert — Probiere Neues aus — Liebe — Verwirkliche selbstgesteckte Ziele —Entdecke dich (dann ist das „in Bewegung setzen“ leichter ;-)) —Konzentriere dich.

Die Erfüllung selbstgesteckter Ziele führt zu Befriedigung. 40% des Frontalhirns sind für die Selbstüberwachung zuständig. Erst wenn wir Herausforderungen bestehen wird in dieser Region das Belohnungszentrum aktiv. (Ernst Pöppel, Hirnforscher)

Können Sie sich noch daran erinnern, wenn Sie früher, auf massives Drängen ihrer Mutter hin, ihr Zimmer aufräumen und putzen mussten? Hat das Spaß gemacht? Oder gar glücklich? Wenn ich heute beschließe zuhause Ordnung zu machen, oder mich im Frühjahr dazu hinreißen lasse alle Ecken und Winkel meiner Wohnung zu putzen – dann macht mich das durchaus glücklich. Wobei die Tätigkeit des Putzens an sich, sich in keiner Weise geändert hat.

Somit ist Glück also weniger etwas „dass uns passiert“ denn aktives Handeln. Selbstbestimmt. Glück, quasi als Folge von selbstbestimmter Bewegung, bzw. deren Begleiterscheinung.

Im englischen gibt es zwei Begriffe für Glück – es wird unterschieden zwischen: „luck“ – das kommt von außen und wir haben keinen Einfluss darauf, und: „happiness“ – das innere Glück, für welches wir selbst verantwortlich sind.

„Wenn wir das Glück vor allem von außen erwarten (das sogenannte „luck“), dann wird die Wartezeit eventuell sehr lange, so (Horbach, Glücksforscher) … die Menschen warten auf den Traumpartner, den tollen Job, den Lottogewinn …“ Erfüllen sich diese Erwartungen nicht, so sind sie enttäuscht, frustriert, depremiert … und Schuld haben immer die andern.

Ich finde das sind gute Nachrichten. Aufhören mit dem Warten und „es selbst in die Hand nehmen“. Die Glücksforschung ist sich zudem einig, dass Glück erlernbar ist indem wir Verhaltensweisen trainieren und Gewohnheiten etablieren die uns glücklich machen.

Doch, was macht uns glücklich? Was macht Sie glücklich?

Schreiben Sie ein GLÜCKS-LISTE: Schreiben Sie 40-50 „Momente des Glücks“ auf. Was hat Sie glücklich gemacht? Was macht Sie glücklich? Lassen Sie sich Zeit – manchmal dauert es eine Weile bis alle Punkte zusammen gekommen sind.

Natürlich haben wir alle die „großen Momente des Glücks“ in unserem Leben. Die Geburt meines Sohnes ist ein Glücksmoment in meinem Leben … und natürlich kann ich nun nicht immer geschwind ein Kind bekommen um glücklich zu sein ;-). Doch es macht mich auch glücklich ihn plappern zu hören, ihn im Schlaf zu sehen – das sind Momente die jeden Tag präsent sind, und es liegt an mir diese wahr-zu-nehmen.

Im Sommer, am frühen Morgen, wenn die Stadt noch ruhig ist lesend oder schreibend auf meinem Balkon sitzen – das macht mich glücklich. Und nun ist gerade nicht Sommer, doch ich habe die Möglichkeit in den „Momenten da die Stadt ruhig ist“ mich in meinen Wintergarten zu setzen und zu lesen … oder zu schreiben. Das macht mich glücklich.

Wenn Sie erst einmal wissen was Sie glücklich macht und eine vielfältige Auswahl an Möglichkeiten zur Verfügung haben – so ist es ein Leichtes glücklich zu sein.

Ich wünsche eine glückliche Zeit. Tanja Ries.

 

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Glück und Glückslisten

  1. Liebe Tanja!

    Das ist ja wunder voll!
    Danke dir von Herzen!
    Du bist eine sooo groß artige starke-schwache tolle Frau – eine wahre Inspiration!!!
    Deine Musik, deine Stimme, deine Ausstrahlung, deine Weiblichkeit hat mich im ersten Moment unseres Kennen lernens voll kommen um ge hauen ;)))

    Alles Liebe und Dankeschööööön !

    Marion***

    • Liebe Marion,

      DANKE 🙂 … das macht mich auch glücklich :-))))

      Liebe Grüße. Tanja

  2. Liebe Tanja Ries! Persönlich kennengelenert haben wir uns noch nicht, aber Kolleginnen sind wir und gemailt haben wir auch schon. ganz Herzlichen Dank für die Erinnerung an das „Glück“, welche ich auf Facebook gefunden habe… Ich schon ziemlich davon überzeugt, daß wir uns mal persönlich kennenlernen sollten. In Deinen Salon hast Du mich ja „glücklicherweise“ schon eingeladen, darüber würde ich gerne einmal mit Dir telefonieren. Heute oder morgen. Bis dahin sei herzlichst gegrüßt von Andrea Badey
    info@andreabadey.de/www.andreabadey.de

  3. Liebe Tanja,
    heute bin ich nach dem Seminar bei Dir nach Hause gekommen und habe als direktes Ergebnis zuerst die Favoritenliste in meinem Browser gelöscht und mich dann entschieden, morgen in der Zeit, die ich sonst irgendwie im Internet herumgondeln würde, meine erste Glücksliste zu schreiben. Das sind aber nur die kleinen Dinge. ich habe das Gefühl, dass Du mir heute eine Möglichkeit an die Hand gegeben hast, fundamentale Ereignisse in meinem Leben neu zu bewerten und besser zu verstehen. Mein Kopf fühlt sich ganz umgekrempelt an.
    Danke Dir für Deine ganz spezielle gute Energie.
    Käthe

    • Liebe Käthe,

      da bin ich aber froh dass ich noch in meinen Blog geschaut habe 😉 … jetzt sitze ich da, freue mich noch mehr (als das der heutige Tag eh schon bewirkt hat) und das Herz geht mir auf. Danke.

      Und viel Freude morgen beim Glücksliste schreiben.

      Herzliche Grüße. Tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s