Lesetip: Das Missverständnis mit der Motivation

Anschließend an meinen letzten Beitrag – und noch voll der Eindrücke meines Seminars in dieser Woche – möchte ich Sie auf den Blogbeitrag: „Das Missverständnis mit der Motivation“ von Dr. Gerhard Huhn („Flow Doc“), hinweisen.

Ich hatte die Freude ihn in der letzten Woche auf einer Tagung zu erleben und nicht nur dieser Artikel,  sondern sein gesamtes Denk-Werk ist inspirierend und spannend.

Vorab kurz zur Wortherkunft von Motivation: Motiv (lat.  motus = Bewegung, Antrieb). Motivation beschäftigt sich somit immer mit dem Erforschen nach UNSEREN ganz persönlichen Beweggründen für ein Werk oder eine Tat. Diese sind eng verbunden mit unseren persönlichen Werten.

Auszug aus dem Blog von Gerhard Huhn:

„Motivation ist etwas, dass aus dem Inneren eines Menschen kommt und nicht von außen. Es ist die von Innen kommende Bewegungsenergie, die etwas bewirkten will.

Kein Bauer käme auf die Idee, an seinen Pflanzen herumzuzerren, damit sie schneller wachsen. Er wird allerdings darauf achten, dass der Boden genügend Nährstoffe hat und – falls der Regen nicht ausreichend Wasser spendet, dass entsprechend gegossen oder gesprengt wird.

Die Bemühungen, jemand anderen zu motivieren, können genau die Selbstentfaltungskräfte hemmen oder blockieren, die den Betreffenden selbst möglicherweise antreiben könnten.“

Und hier geht es zu dem Blogbeitrag:

http://gerhardhuhn.de/?p=132

Viel Freude beim Lesen. Tanja Ries

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s