Der „Sprung ins kalte Wasser“, oder: Selbstbestimmung versus Fremdbestimmung

Liebe Leser_innen,

der „Sprung ins kalte Wasser“ ist mir als Thema in der letzten Woche mehrmals begegnet – und immer zeigt er sich in Verbindung mit dem Thema Selbstbestimmung versus Fremdbestimmung. Es entstehen Gefühle wie: „ich hab Angst was passiert wenn ich springe“, oder (wenn man eben nicht springt) „und auf einmal war ich wie fremdgesteuert“.

Sie kennen das?

Sie befinden sich, mal wieder, in einer Gesprächssituation, in der sie sich ganz fest vorgenommen haben diese Mal anders zu reagieren, anders als sonst, für sich, ihre Interessen und Bedürfnisse einzustehen, endlich … und auf einmal macht es „klick“, und Sie stehen neben sich und schauen sich zu wie Sie ihrem alten Muster folgen, so, als hätten Sie gar nichts damit zu tun? Sie stehen vor einer Entscheidung und trauen sich nicht, noch nicht, Sie zögern, Sie wägen ab, Sie schinden Zeit (für was eigentlich? Sind Sie sich noch nicht sicher?) … und auf einmal werden Sie entschieden da das Leben, derweil Sie noch am abwägen sind, weiter läuft.

Was tun?

Ein toller Tip einer Therapeutin: Gehen Sie ins Schwimmbad. Begeben Sie sich auf die Rutsche oder auf ein Sprungbrett (nein, es muss nicht der 10-Meter-Turm sein, das 1-Meter-Brett reicht ;-)) — und springen Sie. Danach machen Sie dasselbe noch einmal und bitten jemand Sie zu schubsen. Wie fühlt sich das an? Was fühlt sich für Sie besser an? Erfrischt? Stolz? … und sollten Sie sich besser fühlen wenn Sie jemand schubst, dann suchen Sie sich die Person aus die Sie schubst, und formulieren Sie, wie Sie geschubst werden wollen  — und schon sind sie wieder selbstbestimmt.

Sollte Ihnen heute zu kalt sein um ins Schwimmbad zu gehen, so können Sie zur Vorbereitung Ihres Sprungs noch folgende Übung im Warmen tun:

Stellen Sie sich vor sie „springen“ (Sie fällen ihre Entscheidung und leben Sie, Sie verhalten sich „neu“, so, wie Sie es sich vorgestellt haben) und schreiben Sie auf wie Sie sich fühlen, was in Ihrem Leben passiert mit dieser Entscheidung — in 10 Tagen — in 10 Monaten — in 10 Jahren. Dasselbe machen Sie mit der Vorstellung, dass Sie nicht springen oder sich weiterhin so verhalten wie zuvor, innerhalb Ihres gewohnten Musters. Lassen Sie die Bilder zu die auftauchen. Lassen Sie die Gefühle zu die ans Licht treten beim Schreiben dieser Szenarien.

Das, was uns letztendlich leitet und mit Kraft erfüllt, das sind unsere Gefühle – dagegen kommen alle Listen der Welt nicht an , das sind unsere inneren Bilder, das ist das, was unser Herz spricht.

Kennen Sie die Geschichte von Freud und einem seiner Schüler der vor einer Entscheidung stand? (gehört/gesehen in „Flemming“). Ein Schüler von Freud stand vor einer Entscheidung und fragte ihn, wie er vorgeht wenn er Entscheidungen fällt. Freud fragte den Schüler, ob es um irgendeine Entscheidung geht, oder eben um eine dieser „großen“ Entscheidungen im Leben. Bei einer Entscheidung gibt es viele Möglichkeiten, man kann pro und contra Listen schreiben, sich Informieren … bei den „großen“ Entscheidungen gibt es nur einen Weg: Dem Unterbewußtsein (dem Gefühl, dem Bauch) das Steuer überlassen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude, Stolz und Erfrischung beim „Springen“. Tanja Ries.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der „Sprung ins kalte Wasser“, oder: Selbstbestimmung versus Fremdbestimmung

  1. Liebe Katja,

    ist das schön zu lesen – da geht mein Herz gaaanz weit auf.

    Vielen Dank für das Geschenk deine Schritte und Sprünge miterleben zu dürfen.

    Und ja, das kenne ich auch, Konzentration, Fokussierung ist entspannend – weil wir dann „bei der Sache sind“, „im Tun aufgehen“, „Eins werden mit einer Tätigkeit“ — und uns nicht mehr gleichzeitig mit all dem anderen beschäftigen, unsere Gedanken ruhiger und zielgerichteter werden — und wir vor allem nicht mehr damit beschäftigt sind „was die anderen“ jetzt wohl denken.

    Ich freue mich sehr. Herzliche Grüße an dich. Tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s