Was ist Ihr Motto? Ihr leuchtender Stern?

Liebe Leser_innen,

das Jahr nimmt so langsam Fahrt auf und ich hoffe, Sie sind nicht mit all zu vielen Vorsätzen in das noch junge 2013 gestartet.

Vorsätze – Absichtserklärungen in einer bestimmten Situation ein bestimmtes Verhalten auszuführen. Eine in die Zukunft gelegtes „das möchte/würde/sollte, also, das versuche ich und will ich dann echt auch wirklich tun“. Sie wissen, schon Meister Yoda sagte: „Tue es, oder lass es. Versuchen gilt nicht.“ Und im schlechtesten Fall geht es uns dann mit unseren Vorsätzen so, wie mit den nie-kürzer-werden-wollenden To-Do-Listen. Sie mahnen uns täglich was wir noch alles nicht geschafft haben. Was es noch zu tun gibt. Was wir, gleich einem Rucksack mit Wackersteinen gefüllt, in gebeugter Haltung mit uns tragen. Was uns „im Nacken sitzt“.

Ja, der Jahreswechsel, das krachende Verabschieden des Alten und die jungfräuliche Stille des Neuen bieten sich an um Resümee zu ziehen und sich kraftvoll für das Neue auszurichten. Ich bevorzuge es mir (neben klar definierten Zielen in dem ein oder anderen Lebensbereich) ein Motto zu setzen.

Ein Motto, das ist Ausdruck der Antwort auf die Frage(en): Wie will ich mich fühlen in diesem Jahr? Was ist mein Leitmotiv? Welche(n) Wert(e) möchte ich in diesem Jahr in mein Leben integrieren? Wem oder was gebe ich Raum? Was lade ich in mein Leben ein?

Ein Motto, das ist die emotionale Repräsentanz meiner verwirklichten Werte. Ein Wort, oder einen kraftvollen Satz der mich trägt. Der/das einen Kompass für Entscheidungen für mich darstellt? Der/ das mir zeigt, ob ich „auf meinem Weg“ bin.

Ich habe mich, nach einem gefüllten und bewegten 2012, für ein Wort entschieden: Muße.

Ein Thema, über das ich bestimmt in diesem Blog noch schreiben werde.

Muße – das Glück des Nichtstuns. Absichtslosigkeit. Raum, in dem geschehen darf oder auch nicht. Frei-Raum. Kultivierte Langeweile.

„Im Warten, lassen wir das auf was wir warten, offen“ (Heidegger)

Was ist Ihr Motto in diesem Jahr? Was ist Ihr Wort? Was ist Ihr leuchtender Stern?

Ich freue mich, über Kommentare mit Ihrem Motto; Ihrer Art und Weise sich in diesem Jahr auszurichten und durch das Jahr zu gehen.

Hier gibt es für alle Interessierten die Übung Standortbestimmung um dem auf die Spur zu kommen.

Ich wünsche Ihnen von Herzen ein tolles und gelingendes Jahr.

Tanja Ries

Advertisements

Ein Gedanke zu “Was ist Ihr Motto? Ihr leuchtender Stern?

  1. Hi Tanja. Feiner Artikel. „Keine Vorsätze“ – das scheint Trend zu sein. Gut, wenn man damit so reflektiert umgeht wie Du, dann braucht man auch keine 🙂 weil das ganze Leben über #flow und Wandel ist. Nach einem „erschütternden“ und „erhellenden“ 2012 nun: #Integration. Das Ganze wieder zusammen setzen… juhu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s